Klarstellung

By | 2. Juni 2017

Lieber Wittenberger Sonntag

Mit Verwunderung mussten wir der aktuellen Ausgabe vom 03.06.2017 entnehmen, dass Herr Lauchstaedt und Herr Ulbrich im Namen des Vorstands der Stadtelternvertreung einen Beitrag „Kinderförderungsgesetz vor dem Bundesverfassungsgericht“ im Wittenberger Sonntag veröffentlichen.

Dazu stellen wir, die Unterstützer und Betreiber der Stadtelternvertretung Wittenberg – freie Interessengemeinschaft fest:

Die Stadtelternvertretung Wittenberg (kurz: SEV-Wittenberg) mit deren Internetpräsenz „sev-wittenberg.de“, steht nicht in Verbindung mit der Gemeindeeltervertretung Wittenberg oder deren Vorstand.

1. Die Stadtelternvertretung Wittenberg – freie Interessengemeinschaft hat keinen Vorstand

2. Die Stadtelternvertretung Wittenberg – freie Interessengemeinschaft ist ein Zusammenschluss interessierter und engagierter Eltern

3. Die Stadtelternvertretung Wittenberg – freie Interessengemeinschaft wird privat betrieben, dies gilt sowohl für die Homepage als auch für die sozialen Medien wie Facebook und Twitter (s.a. http://www.sev-wittenberg.de/ , https://www.facebook.com/SEVWittenberg/ ; https://twitter.com/SEVWittenberg/)

4. Weder Herr Ulbrich noch Herr Lauchstaedt haben sich für Die Stadtelternvertretung Wittenberg – freie Interessengemeinschaft engagiert, Beiträge eingebracht oder die Homepage finanziert. Die Pflege und Finanzierung erfolgt ausschließlich durch Privatpersonen

5. Herr Ulbrich ist Vorstandsvorsitzender der Landeselternvertretung Vorstandsvorsitzender der Gemeindeelternvertretung (kurz GEV) Diese Bezeichnung ist explizit im KiFöG für Elternvertreter einer Gemeine definiert)

6. Herr Lauchstaedt ist Vorstandsmitglied der Gemeindeelternvertretung

i.A. Danny Hoffmann
für Die Stadtelternvertretung Wittenberg – freie Interessengemeinschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.